"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

So viel Freude, so viel Wut

Werbung / Rezensionsexemplar

 

Ihr Lieben,

 

die Bücher von Nora Imlau lese ich immer gern und habe mir daraus schon viel mitgenommen. „So viel Freude, so viel Wut“ hat mich allerdings besonders begeistert. Nora schreibt über gefühlsstarke Kinder und genau so eines habe ich hier zu Hause. Ganz oft habe ich beim Lesen dagesessen und genickt und viele Situationen aus unserem Alltag wiedererkannt. Es hat mich bestärkt darin, dass diese Kinder etwas ganz besonderes sind. Jeder von uns ist individuell, aber gefühlsstarke Kinder haben einen extrem starken Willen, sind gleichermaßen wild wie sensibel und brauchen eine andere Begleitung durch uns Eltern, als Kinder, die nicht so häufig in ihren Gefühlsstürmen gefangen sind.

Dabei bedeutet Gefühlsstärke nicht gleich hochsensibel und soll auch nicht als Ausrede oder Entschuldigung für unangemessenes Verhalten dienen, aber die Auseinandersetzung mit Gefühlsstärke als Persönlichkeitsmerkmal kann Eltern und Pädagogen dabei helfen diese Kinder verständnisvoll und einfühlsam zu begleiten und sie eben nicht einfach als „schwierig“, „stur“ oder „aufbrausend“ abzustempeln.

Ja, gefühlsstarke Kinder sind willensstark, haben ihren eigenen Kopf, sind aber auch ehrgeizig, meinungsstark und kreativ. Häufig verfügen sie über auffallend viel Energie, Konzentration und Zielstrebigkeit. Richten wir den Blick auf die Stärken dieser Kinder, und verstehen, dass ihre Gefühlsstärke uns als Eltern manches Mal herausfordert, wie aber auch der Schlüssel sind, um sie gut durch ihre Gefühlsstürme zu begleiten, dann kann das Familienleben durchaus ruhiger ablaufen und allesamt sind entspannter.

Nora Imlau hat mit diesem Buch einen Ratgeber geschaffen, der sicher vielen Eltern die Augen öffnet. Ich empfehle aber auch jedem Pädagogen dieses Buch zu lesen, denn auch Erziehern, Lehrern, Sozialarbeitern kann dieses Buch sicher wichtige Impulse geben.

Viel Freude beim Lesen!

Sylvi

 

 

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.