"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Mädchen in der Pubertät verstehen

Beitrag enthält Affiliate-Links*

Ihr Lieben,

so langsam klopft die Pubertät hier an die Tür. In wenigen Tagen wird Lou 11 Jahre alt und ich merke schon, wie sie sich in letzter Zeit verändert. Es wird eher abgehangen als gespielt, mal sucht sie meine Nähe, dann wieder nicht. Ich muss gestehen manchmal werde ich einfach nicht schlau aus ihr.

Über die Pubertät hört man ja so einiges und meist wenig gutes. Ich habe aber keine Lust auf die Rolle der konservativen und verständnislosen Mutter, sondern möchte sie lieber in dieser wichtigen Phase unterstützen, für sie dasein und sie begleiten. Ja, am liebsten wäre ich ihre beste Freundin oder zumindest ihre Vertraute, wenn sie Fragen oder Sorgen hat.

Ein guter Begleiter für Eltern deren Mädchen gerade in der Pubertät sind, ist Wenn Töchter erwachsen werden (Affilliate-Link*) von Lisa Damour. Was Mädchen in der Pubertät brauchen, darum geht es in diesem Ratgeber, der 2016 im Kösel-Verlag erschienen ist.

Mädchen in der Pubertät verstehen Wenn Töchter erwachsen werden Buchtipp Pubertät

Die Amerikanerin Lisa Damour ist Expertin für Entwicklungspsychologie und selbst Mutter zweier Töchter. Mit ihrem Buch will sie Eltern eine Navigationshilfe zur Seite stellen, um die eigene Tochter zu verstehen und unterstützen zu können.

Lisa Damour spricht all die Themen an, die Mädchen in dieser Zeit beschäftigen und damit natürlich auch für uns Eltern von Bedeutung sind. Erste Liebe, Alkoholmissbrauch, Essstörungen aber natürlich auch Sex. Ich weiß noch, wie das bei mir lief mit der Aufklärung. Damals lag irgendwann ein Buch auf dem Wohnzimmertisch und es hieß: „Lies das mal!“. Das wollte ich auf jeden Fall anders machen und meine Tochter ist heute schon deutlich aufgeklärter als ich es damals war. Wir hatten schon einige Gespräche zu den bevorstehenden körperlichen Veränderungen und anderen Aufklärungsthemen. Was ich jedes Mal gut fand, dass die Gespräche niemals peinlich waren, für uns beide nicht, und ich hoffe das wir uns dies auch erhalten können.

Doch zurück zum Buch: Mir gefällt der Ansatz den Lisa Damour in ihrem Buch wählt. Es geht darum die Pubertät nicht einfach als schwierige Phase abzutun, sondernsie arbeitet klar heraus, dass diese Entwicklungsphase auch die Mädchen vor große Herausforderungen stellt und versucht bei den Eltern Verständnis hierfür zu wecken. Ich habe einige wertvolle Anregungen für mich mitgenommen, um meine Tochter in diesem Lebensabschnitt zu unterstützen. Und hoffe, dass es mir im Alltag gelingt diese Tipps umzusetzen. Wenn Töchter erwachsen werden (Affilliate-Link*) erhält von mir die Schulnote 2, weil es ein toller Ratgeber für Eltern ist, um Mädchen in der Pubertät verstehen lernen zu können. Teilweise fand ich es dennoch an einigen Stellen zu trocken, deshalb „nur“ eine Zwei.

Weitere Buchtipps dieser Buchwoche:

Zwei Papas und ein Baby von Tobias Rebisch

Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen von Melissa Forti

Kinderbuch: Auf Safari! von Alicia Klepeis

*Affiliate-Links = Links zum Amazon-Partnerprogramm

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.