"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Über Kinderwünsche und die Ängste einer Mutter – Babyplanung mit Femibion

Anzeige

Ihr Lieben,

vor knapp 12 Jahren haben wir entschieden, dass wir bereit dafür sein würden Eltern zu sein. Der Blick auf den positiven Schwangerschaftstest ließ mir dennoch die Tränen in die Augen schießen. Klar, es war geplant, aber auf einmal fühlte ich mich überfordert und hatte irgendwie auch Angst. Eine gute Freundin machte mir Mut und begleitete mich zum Arzt. Es dauerte nicht lange und ich hielt ein Ultraschallbild in der Hand. Darauf zu sehen war lediglich ein winziger Punkt.

Die Ärztin gab mir allerlei Informationsmaterial mit und empfahl mir auch Femibion. „Damit sie optimal versorgt sind!“, sagte sie und ich dachte: „Oh Gott, daran hätte ich doch früher denken müssen.“ Ich wollte doch von Anfang an alles richtigmachen und nun hatte ich das Gefühl, dass ich schon so viel falsch machte. Ich glaube jede Schwangere kennt dieses Gefühl nur zu gut.

Natürlich ging ich also in die Apotheke und holte mir Femibion. Leicht erschrocken war ich allerdings über den Preis. Klar, mein Baby sollte von Anfang an gut versorgt sein, aber für mich war es damals viel Geld, denn ich war noch Studentin. Dennoch bestand für mich kein Zweifel, dass ich alles tun würde, um meinem Baby von Beginn an die besten Voraussetzungen zu schaffen. Zu Hause setzte ich mich an den Laptop und informierte mich über Femibion und über Folsäure. Auch schaute ich, ob ich es nicht bei einer Online Apotheke, wie apo-discounter.de, vielleicht etwas günstiger bekommen würde. Ich fand ein gutes Angebot und bestellte gleich die Packung für das nächste Trimester.

Babyplanung mit Femibion

Für mich fühlte es sich gut an. Natürlich setzte ich auch auf gesunde Ernährung und Bewegung, aber Femibion gab mir zusätzlich noch die Sicherheit gut versorgt zu sein.

2010, Lou war bereits drei und wünschte sich ein Geschwisterchen, entschieden wir, dass es zu viert sicher noch lustiger sein würde. Doch dieses Mal dauerte es deutlich länger mit dem Schwanger werden. Eine optimale Versorgung mit Folsäure war mir natürlich auch bei meiner zweiten Schwangerschaft wichtig. Schon während dieser Zeit der Babyplanung entschied ich mich deshalb wieder für Femibion.

Natürlich gibt es auch andere Folsäureprodukte, doch Femibion hatte mich überzeugt.

Neben anderen Folsäurepräparaten enthält Femibion nämlich auch Metafolin. Eine Folsäure, die dem Körper direkt zur Verfügung steht. Viele Frauen können herkömmliche Folsäure nicht vollständig verwerten. Das war für mich der entscheidende Grund, um von Anfang an auf Femibion zu setzen. Außderdem sind die Femibion-Präparate abgestimmt auf die Entwicklung des Babys im Mutterleib und versorgen jede Mutter auch noch während der Stillzeit mit allen wichtigen Vitaminen.

Babyplanung mit Femibion

Würde ich heute noch einmal schwanger werden wollen, würde ich mich wieder bereits zu Beginn der Babyplanung für Femibion entscheiden. Denn ich habe mich immer gut versorgt gefühlt und hatte das Gefühl schon vor der Geburt ganz viel für mein Baby tun zu können. Femibion gab mir ein Stückweit etwas mehr Sicherheit und nahm mir die Angst nicht alles zu tun, was in meiner Macht stand, um meinem Baby die optimalen Startbedingungen zu ermöglichen.

Ich kaufe vieles online, auch Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel. Zwar nun nicht mehr Femibion, denn aktuell habe ich keinen Kinderwunsch, aber alles für die Hausapotheke und sogar meine liebste Hautcreme. Bei apo-discounter.de gibt es beispielsweise auch viele Drogerieprodukte und so kann ich das gleich verbinden. Ich finde es einfach, unkompliziert und die Bestellung ist jedes Mal super schnell bei mir.

Babyplanung mit Femibion

Seit ich damals auch der Suche war nach einem günstigen Angebot für Femibion, vergleiche ich regelmäßig die Preise. Und die Entscheidung fällt dann meist auf eine Online Apotheke.

Habt ihr schon Erfahrung mit Versandapotheken gemacht und wenn ihr gerade schwanger seid oder mitten in der Babyplanung nutzt ihr Femibion?


Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit apo-discounter

Merken

Merken

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.