"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Das große Buch vom kleinen Eisbären von Hans de Beer*

Beitrag enthält Affiliate-Links*

Ihr Lieben,

ich glaube jeder von euch kennt Lars, den kleinen Eisbären, oder?

Die Abenteuer von Lars habe ich bereits meiner Großen vorgelesen und auch mit MiniMotte lese ich gerne immer wieder mal eine Geschichte von Lars, dem kleinen Eisbären.

Jetzt ist im NordSüd-Verlag ein Buch mit allen 10 Abenteuern in einem Band erschienen. Ein tolles Buch zum Vorlesen und ein absolutes Muss für alle Fans vom kleinen Eisbären. Auf 178 Seiten finden sich die reich bebilderten Geschichten. Dabei ist auf jeder Doppelseite auf mindestens einer Seite immer ein Bild. Während ich also vorlese, kann MiniMotte schon das Bild genauer betrachten. Die typische leicht kühl pastellige Farbgebung mag ich an den Bildern von Hans de Beer besonders gern.

Hans de Beer ist eben einfach ein Bilderbuchkünstler. In den letzten 30 Jahren sind 10 Eisbär-Geschichten entstanden. Damit ist der Bär eigentlich fast genauso alt, wie ich, aber dennoch immer jung geblieben. Hans de Beer, der in der Nähe von Amsterdam direkt an einem Meeresdamm aufwuchs, studierte zunächst Geschichte. Doch bald brach er sein Studium ab, um Kunst zu studieren. Der kleine Eisbär war seine Abschlussarbeit. Die Bilderfolge stellte er 1986 auf einer Kinderbuchmesse vor und der NordSüd-Verlag sicherte sich noch auf der Messe die Weltrechte an den Bildern.

Wenn Hans de Beer an einem neuen Abenteuer des kleinen Eisbären arbeitet, entstehen Bild und Text meist gleichzeitig. Aus kleinen Zeichnungen auf herumliegenden Briefumschlägen oder Post-it-Zetteln entsteht nach und nach eine größere Szene, wenn die Geschichte Formen annimmt. Für die bildliche Darstellung wählt Hans de Beer dabei meist den Moment bevor etwas passiert.

„Wenn der kleine Eisbär Heimweh hat, zeichne ich also selten Tränen, sondern lasse ihn übers Meer schauen, damit man sich vorstellen kann, was er fühlt.“ (S. 185)

Erst in diesem Sammelband ist mir übrigens aufgefallen, dass die Geschichten alle den gleichen Anfang haben. Jedes Mal sieht der Betrachter Lars allein in Schnee und Eis. Im Nachwort erfährt der interessierte Leser dann auch, warum Hans de Beer so vorgeht. Das Nachwort ist wirklich interessant, denn der Leser erfährt einies über das Leben und die Kunst von Hans de Beer. Ich empfand dies als absolut bereichernd.

Dieses Buch wird euren Kindern und euch Freude bereiten. Taucht ein in die Welt des kleinen Eisbären und begebt euch gemeinsam mit ihm auf große Abenteuer.

Das große Buch vom Kleinen Eisbären (Affiliate-Link*) erhält von mir die Schulnote 1.

——————————————————

*Affiliate-Links = Links zum Amazon-Partnerprogramm

——————————————————

weitere Buchtipps:

Meine Wortschatz-Wunderkiste

Auf Safari!: Was Afrikas wilde Tiere alles können

Gecko – eine Bilderbuchzeitschrift mit Mehrwert

 

Viel Freude beim Lesen wünscht euch

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.